FlowerHouse


Das FlowerHouse ist ein intelligenter Apparat.

Auf Handzeichen fährt er seine Stützen aus, öffnet sich und entfaltet  sein Volumen, sodass in kurzer Zeit eine große Blüte entsteht. Diese Blüte ist eine Wohnung.

Im Unterbau des FlowerHouse befinden sich technische Anlagen und Stauräume. Aus diesem doppelten Boden kann man verschiedene Möbel hydraulisch herausfahren – einen Tisch, eine Küche, sanitäre Installationen und Licht. Sind alle Möbel wieder heruntergefahren, kann man über der dann entstehenden ebenen Fläche eine luftgepolsterte Matratze ausbreiten und es entsteht ein bequemes Bett für zwei Personen.


Das Dach des FlowerHouse ist eine durchsichtige Linse, die Tageslicht in das Haus hineinführt. Wenn sich die Blütenblätter über der Linse schließen, sind die Bewohner des FlowerHouse gut geschützt und gemütlich unter sich.

Das FlowerHouse ist ein Prototyp. Es ist Experiment und utopisches Projekt zugleich, das Fragen über die Zukunft aufwirft.

Wie werden wir wohnen, wenn unser Leben immer mobiler wird? Wie wird die zukünftige Welt aussehen, in der wir mit leichtem Gepäck durchs Leben ziehen?

Berlin, im Oktober 2018