Unterkunft für Obdachlose in Moabit

2020 haben wir in Moabit eine Unterkunft für Obdachlose geplant. Unter der Leitung eines Kollegen wurde die vorhandenen Gebäude inzwischen umgebaut. Nun wurde die Unterkunft in Betrieb genommen – Anlass für einen Betriebsausflug.

Es handelt sich um ehemalige Büros und Werkstätten, die in verschiedenen Gebäuden untergebracht waren. Das Haus hat eine bewegte Vorgeschichte: zunächst wollte es ein Rockerclub als Clubhaus nutzen, dann eine Salafistengruppe als Moschee https://www.morgenpost.de/bezirke/mitte/article214766855/Salafisten-Moschee-soll-in-Moabit-entstehen.html  Die Eigentümer haben diesen Avancen widerstanden, sodass hier nun Menschen wohnen können, die dringend eine Bleibe benötigen.

Die Gebäude gruppieren sich um einen Innenhof. Wir haben eine Fassade der alten Halle geöffnet, sodass ein überdachter Bereich entstanden ist, in dem sich das gemeinschaftliche Leben abspielt. Die Zimmer sind vernünftig geschnitten und ordentlich belichtet. Sie sind mit ordentlichen Küchen und Bädern ausgestattet.

Wir freuen uns, dass wir unseren Beitrag für dieses Projekt leisten durften. Es sind 79 anständige Unterkunftsplätze entstanden. Wir gratulieren allen Beteiligten zu ihrem Erfolg.

 

Die Unterkunft ist voll belegt. Aus Gründen der Rücksichtnahme möchten wir hier keine Fotos der Bewohner zeigen.